Bali – Badeort an Kretas Nordküste

Der kleine Ort Bali (griechisch Μπαλί) an Kretas Nordküste war vor langer Zeit ein kleines Fischerdorf, welches sich inzwischen aber zu einem ständig größer werdenden Touristenort gewandelt hat. Einzig am Hafen kann man noch den alten Charme des Fischerdorfs an den alten Gebäuden, die teils wieder hergerichtet werden, erahnen.


Heute ist Kretas Bali ein beliebter Badeort mit viel Abwechslung. Hier macht man Urlaub, wenn man überwiegend Sonne, Strand und Wassersport mag. Zahlreiche kleinere und größere Hotels reihen sich an der Hauptstraße entlang. Von den einfachen Unterkünften bis zum 4-Sterne Hotel mit All-Inklusive gibt es hier alles was man möchte. Die zahlreichen Geschäfte laden tagsüber und vor allem Abends zum Schlendern und Shoppen ein. Und auch Nachtschwärmer kommen hier in der Urlaubssaison auf ihre Kosten, gibt es hier doch zahlreiche Bars, Restaurants und sogar eine Disko.

Ich persönlich mag Bali trotz der touristischen Prägung – wobei ich zugeben muss, dass es mich hier ausschließlich in der Nebensaison herzieht. Es gibt hier doch den einen oder anderen Geheimtipp, der den Ort erlebenswert macht und mich immer wiederkehren lässt.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Anfahrt

Bali befindet sich verkehrsgünstig gelegen an der Nordküste der Insel, liegt er doch direkt an der New Road. Er liegt etwa 50 km westlich von Heraklion und etwa 33 km östlich von Rethymno. Vom Flughafen Heraklion benötigt man mit dem Auto ca. eine Stunde und von dem Flughafen Chania aus etwa 1,5 Stunden.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Bali ist annähernd ein reiner Badeort, und trotzdem findet man in dem Ort oder in der Nähe einiges zu erleben.

Wer gerne Wassersport macht, der kann in gut Bali tauchen. Möchte man Tauchen gerne erlernen oder sich das notwendige Material ausleihen, der kann dies in der Tauchschule Bali „Hippocampos Dive Center“ tun. Am Hafen direkt kann man auch kleine führerscheinfreie Motorboote, Wasserscooter / Jetskis oder auch Ruderboote und Kajaks mieten. Die Preise hierfür haben in den letzten Jahren leider etwas angezogen. Für etwas größere Kinder und andere Junggebliebene wird in der Saison inzwischen ein kleiner Aquapark an einen der Strände in Bali aufgebaut. Hier kann man rutschen und eine Menge anderen Spaß haben.

Grüne Fassade eines Hauses in Bali.
Die Bank vor der grünen Fassade des Hauses lädt zum Verweilen ein.

Sehenswürdigkeiten im Ort selber gibt es kaum. Klar, die eine oder andere Kirche, aber nichts besonderes jedenfalls. Das nächstgelegene, geschichtlich relevante, ist das kleine Kloster Moni Agios Ioannis Prodromos aus dem 17. Jahrhundert. Das Kloster thront am Hang über Bali und ist vom Ort zu Fuß nur durch das Überqueren der New Road zu erreichen. Es wurde übrigens während der Türkenkriege zerstört und wird erst seit Mitte der 80er wieder aufgebaut.

I love Bali
Bali ist wirklich liebenswert.

Wer in Bali z.B. über einen Mietwagen verfügt oder anders mobil ist, dem empfehle ich einen Besuch der Melidoni Höhle oder den Besuch von z.B. Rethymnos Sehenswürdigkeiten. Panormos wäre auch eine gute Idee. Weiter Richtung Heraklion gibt es noch den Ort Fodele und dort das El Greco Museum.

Apropos Mietwagen. Einen Mietwagen oder Rollerverleih in Bali zu finden ist nicht schwer. An der Hauptstraße finden sich zahlreiche Stationen, die sich nicht groß unterscheiden. Vermietet wird hier meist mit einer Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung. Die Autos kann man sich vor betreten des jeweiligen Geschäftes vorher draußen in Ruhe ansehen – so kann man sich im Vorfeld einen Eindruck über den Zustand der Fahrzeuge machen.

Kleiner Strand in Bali
Zu diesem Strand kommt man nur über das Wasser.

Strände

Bali ist nicht umsonst ein Badeort, gibt es hier doch genügend Strände für jeden Geschmack und Alter. Die beiden direkt am Hafen sind sehr geeignet für Familien mit Kleinkindern, die noch nicht oder noch nicht so gut schwimmen können. Hier geht es sehr seicht ins Wasser.

 

Mein Lieblingsstrand ist etwas versteckt und befindet sich am letzten Ende des Ortes. Am Strand Evita Beach ist das Meer besonders klar und lädt sehr zum Baden ein.

Alle Strände von Bali

Essen und Trinken

Was das Thema Essen angeht, findet man in Bali eigentlich alles. Für mich gibt es allerdings nur zwei Tavernen. Zum einen die Taverne Karavostasis, welche sich am letzten Strand befindet, und die Akrogiali direkt am Hafen. Im Karavostasis gibt es große Portionen in über die Jahre hinweg gleichbleibend guter Qualität. Die Taverne Akrogiali ist die wohl einzige Taverne im Ort, die auch außerhalb der Haupt- und Nebensaison geöffnet hat. Hier gibt es auch frischen Fisch und auch hier wird man herzlich bedient.

Taverne Akrogiali in Bali auf Kreta
Die Taverne Akrogiali am Hafen von Bali. Hier kann man es sich gutgehen lassen.

Einkaufen

Entlang der Straße gibt es zahlreiche Geschäfte, die mehr oder weniger gute Souvenirs und den üblichen Krimskrams anbieten. Von Schmuck, Keramik, Lederwaren, Bücher und Zeitschriften, bis hin zu Lebensmitteln und sonstigen Sachen – man findet fast alles.

Bali
Am Hafen spielt sich das Leben ab in Bali. Hier kann man seinen Urlaub richtig genießen.

Bankautomaten sind einige an der Hauptstraße zu finden. Ich glaube drei an der Zahl. Die sind eigentlich auch nicht zu übersehen. Den ältesten findet man etwas oberhalb des Hafens. Der steht da schon eine Ewigkeit. In dem Zusammenhang sollte man wissen, dass diese Bankautomaten nur in der Saison Geld spenden. Also in etwa in der Zeit von April bis Oktober.

Unterkunft in Bali

In Bali gibt es viele Hotels, die von Deutschland aus überwiegend mit einer Pauschalreise angeboten werden. Einige bieten hier auch Halbpension oder All-Inklusive an. Ich kenne mich selber nicht so gut mit Pauschalreisen aus, aber einen Überblick über aktuelle Angebote kann man wie folgt finden:


Ich gehöre eher zu den Individualisten, gerne bleibe ich spontan dort wo es mir gefällt. Im Ort war ich in den 1990ern und Anfang der 2000er zwar auch schon pauschal, aber so richtig glücklich bin ich da nicht geworden. In der Hauptsache lag das aber an dem dazugehörigen Hotelessen.

Kreta Strände - Bali Evita Bay
Dieser Strand liegt etwas versteckt in Bali und befindet sich ganz am Ende des Ortes.

In Bali kann ich selber jetzt nur die beiden Unterkünfte am hintersten Strand, am Evita Bay empfehlen. Da ist zum einen das Evita und zum anderen das Sunrise, welches sich auch an der Bucht befindet. Die Evita Apartments und die Sunrise Rooms haben den unschlagbaren Standortvorteil. Hier ist es Nachts wirklich ruhig. Das kann bei so manchen anderen Unterkünften im Ort komplett anders sein. Laut! Gerade an der Hauptstraße nerven irgendwann mal die pubertierenden Jugendlichen mit ihren Knatterkisten. Um das nicht zu haben, muss man schon genau wissen wo es ruhig im Ort ist. Und das ist weiter hinten, also an der Küstenlinie entlang hinter dem Hafen noch.

Bei den Evita Apartments kommt noch hinzu, dass der Blick auf die kleine Bucht davor schon der Hammer ist. Da stört einfach nichts!