Kategorien
Auf Kreta Sehenswürdigkeiten

Chrysoskalitissa Kloster

Das der Jungfrau Maria gewidmete Frauenkloster Chrysoskalitissa ist eine beliebte Sehenswürdigkeit an der Westküste Kretas. „Chrysoskalitissa“ bedeutet so viel wie goldene Stufe. Diese sich laut Sage einem dann zeigen soll, wenn man wirklich an Gott glaubt und ohne Sünde ist.

Sehenswert ist das Kloster allemal und kann leicht auf dem Weg zum Sandstrand von Elafonissi ‚mitgenommen‘ werden. Im Kloster gibt es auch ein Folklore Museum und ein Byzantinisches Museum, welche beide besichtigt werden können.

Willkommensschild des Chrysoskalitissa Klosters
Das Schild informiert am Eingang über das Chrysoskalitissa Kloster.

Geschichte

Das Kloster hat eine ziemlich bewegte Geschichte hinter sich:

  • 1637: Das Kloster wird das erste Mal in der venezianischen Volkszählung als Panagia Gounoskalitissa erwähnt.
  • 1824: Der osmanisch-ägyptische General Ibrahim Pascha massakriert am Ostersonntag 600 Frauen und 40 Rebellen in Elafonissi.
  • 1831-1840: Während der osmanischen Besatzung baut der Abt Ioannikios neue Häuser neben dem Höhlentempel.
  • 1855: Der Mönch Manassis Glynias aus Askifou renoviert das alte Kloster und baut das Gästehaus und mehrere Mönchszellen und Lagerhäuser.
  • 1894: Der alte Höhlentempel wird abgerissen und ein neuer wird darüber gebaut.
  • 1900: Das Kloster wird dem Kloster Odigitria Gonia angegliedert.
  • Februar 1907: Das österreichische Schiff Imperatrix sinkt in Elafonissi. Die Mönche kämpfen in den riesigen Wellen und retten 102 Passagiere. 38 sind ertrunken.
  • 1940: Das Kloster wird zum Nonnenkloster umgebaut.
  • 1941-1944: Während der deutschen Besatzung werden die Nonnen vertrieben und ein deutscher Außenposten ließ sich hier nieder.

Auf dem Schild am Eingang des Klosters ist auch eine spannende Geschichte zu lesen. So wollten hier zu Ostern 1824 osmanische Soldaten das Kloster zerstören, wurden aber auf dem Weg die Stufen hoch zum Kloster von einem Bienenschwarm angegriffen und ließen dann von ihrem Vorhaben ab.

Lage und Anfahrt

Das Kloster befindet sich an der Westküste Kretas auf dem Weg zum Sandstrand von Elafonissi. Es ist leicht zu finden, am Abzweig – der letzten Kurve Richtung Elafonissi – gibt es ein entsprechendes Hinweisschild zum Kloster.

Die Straße ist asphaltiert und vor dem Kloster gibt es genug Platz, um sein Auto zu parken.

Stufen zum Chrysoskalitissa Kloster
Ich selber bin sicher, dass ich die goldene Stufe bei meinem letzten Besuch gesehen habe. Ganz sicher, und ich verstehe gar nicht, dass diese nicht mit auf dem Fotos zu sehen ist. 😉