Das Fischerdorf Loutro auf Kreta

Loutro auf Kreta ist ein kleines ehemaliges Fischerdorf an der Südküste. Es befindet sich zwischen den Orten Chora Sfakion und Agia Roumeli. In dem Ort gibt es keine Straßen und auch keine Straße führt hierher. Der Ort ist autofrei. Man erreicht den Ort nur mit der Fähre, zu Fuß oder mit dem Wassertaxi.


Magisches Loutro auf Kreta

Loutro war ein Fischerdorf, bis es in den 60er Jahren touristisch erschlossen wurde. Der Ort hat viele Stammgäste, die die besondere Atmosphäre und Ruhe genießen. Hier kommt man her, um es ruhiger anzugehen und um der Geschwindigkeit des Lebens zu entgehen. Hier kann man sich entspannt den ganzen Tag mit Nichtstun beschäftigen. In einer Taverne sitzen und einen griechischen Salat oder etwas richtiges Essen und dem Treiben zuschauen.  Oder ab und an im klaren Meerwasser baden gehen. Die Tavernen und Bars haben bis spät abends geöffnet, aber ein richtiges Nachtleben bis zum nächsten Morgen wird man hier nicht finden.

Loutro auf Kreta vom Wanderweg fotografiert
Das beschauliche Fischerdorf Loutro auf Kreta

Der Ort ist touristisch gut erschlossen. Es gibt einige einfache Hotels, Apartments und Studios, die man anmieten kann. Es gibt zahlreiche Tavernen und Bars. Die meisten befinden sich an der Uferpromenade. Zwei kleine Supermärkte, die einen mit dem notwendigsten versorgen, findet man auch.

Tipp: Einen Geldautomaten gibt es in Loutro nicht, man sollte also genug Bargeld mitnehmen. Alternativ akzeptiert nahezu jedes Geschäft Kreditkarten (Visa / Mastercard). American Express wird nicht akzeptiert – zumindest habe ich das im Ort noch nicht gesehen. Der nächste Geldautomat befindet sich in Chora Sfakion.

Aktivitäten in Loutro

In Loutro auf Kreta gibt es 2 Strände. Einer in der Mitte des Ortes und einen am östlichen Rand. Der Einstieg ins Meer ist durch die Steine im Wasser etwas beschwerlich. Es ist ratsam geeignete Schuhe, Badeschuhe oder Sandalen, anzuziehen. Hier und da verstecken sich Seeigel im Wasser. An den beiden Stränden gibt es in der Saison auch Liegen und Sonnenschirme, die man für Geld leihen kann. Kleine Kanus, Ruderboote und Motorboote lassen sich auch anmieten. Ansonsten sollte man sich die Zeit nehmen und den Ort mit seinen kleinen Gassen zu erkunden. Ein Ausflug Richtung Finikas zur Ruine der Türkische Burg lohnt sich auch. Oder ein kurzer Abstecher an der Anlegestelle für Fähren vorbei zum venezianischen Kastell ist auch interessant.

Loutro auf Kreta
In Loutro gibt es keine Autos. Dafür umso mehr Boote.

Loutro für Kinder

Für Familien mit Kindern ist Loutro sicher auch ein gutes Ziel. Gibt es hier doch keinen Straßenverkehr und die Kinder können sich entsprechend frei bewegen. Einzig bei Nichtschwimmern ist man als Elternteil sicher ständig hinterher, damit die Kleinen sich nicht in die Fluten werfen.

Die Strände sind für kleine Kinder auch ok. Wobei es mit dem Sandburgenbau aufgrund der Beschaffenheit des Stranden etwas schwer werden könnte. Sandstrand findet man hier nämlich nicht. Eher groben Kies, kleine und größere Steine. Ins Wasser geht es gemäßigt steil hinein.

Für Nichtschwimmer vielleicht nicht der perfekte Ort zum Plantschen. Die vielen Felsen im Wasser tun ihr übriges. Auch haften an den Felsen hier und da Seeigel.

Strand am Ende von Loutro
Am Ende von Loutro findet man auch einen kleinen Strand. Hier ist es nicht ganz so voll.

Wanderungen ab Loutro

Der Ort bietet sich auch gut als Basis für einige Wanderungen in der Sfakia an. So kann man einfache Wanderungen an der Südküste entlang zum Sweet Water Beach machen oder an Finix vorbei zum Marmara Beach, der sich am Ausgang der Aradena Schlucht befindet. Wer mehr Ausdauer hat, kann z.B. den Berg hoch nach Anopoli machen und dann über die Aradena Schlucht und dem Marmara Strand zurück nach Loutro wandern. Oder eine andere lange Tour an der Südküste entlang nach Agia Roumeli, um von dort mit der Fähre zurück zu fahren.

Hotels, Tavernen und Geschäfte

Diese Karte habe an der Anlegestelle für die Fähre 2016 aufgenommen. Die Karte ist gut zur Orientierung. Hier findet man alle Hotels, Tavernen und Geschäfte in dem Ort.

Karte von Loutro auf Kreta
Mit dieser Karte von Loutro findet man sich schnell zurecht im Ort

Wer spontan nach Loutro kommt und übernachten möchte, wird auf dem Weg von der Fähre bei den Cafes auch gerne mal angesprochen, ob man nicht ein Zimmer haben möchte. Ich habe es immer so gehalten, dass ich da erstmal vorbei gegangen bin und mir erst hinter dem ersten Strand eine Unterkunft gesucht habe. Hinweisschilder gibt es jedenfalls genug, die einen den Weg weisen. Für ein Zimmer habe ich dann meist so 30 bis 35 Euro pro Nacht gezahlt. Auf jeden Falls sollte man sich das Zimmer vorher zeigen lassen. Das ist auch üblich und gehört einfach dazu. So gibt es auch keine bösen Überraschungen.

Angebote Unterkunft Loutro


Booking.com

Fähre – Fahrplan und Preise ab Loutro

Von Loutro auf Kreta fahren in der Saison täglich mehrere Fähren nach Chora Sfakion und Agia Roumeli. Die Fähren fahren nur bei schönem Wetter und wenig Wind und Wellen. Im Einsatz sind die zwei großen Fähren F/B Daskalogiannis und F/B Samaria 1, und die kleine P/S Neptoune, auf der es etwas mehr wackelt.

Kleine Fähre P/S Neptoune in Chora Sfakion
Die kleine Fähre Neptoune bringt einen von Chora Sfakion nach Loutro und wieder zurück.

Die folgenden Preise gelten für die Fährverbindung. Karten kann man entweder am kleinen Häuschen bei der Anlegestelle kaufen, oder wenn die zu hat, auf dem Schiff selber.

Zum Fahrplan und den Preisen

Zusammenfassung

Loutro ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Wirklich! Ob nun für einen Tagesausflug mit Kindern oder für mehrere Tage in einer der kleinen Hotels. Der Ort eignet sich auch wunderbar als Ausgangspunkt für Tageswanderungen in die Sfakia. Wer den Ort im Frühling oder späten Herbst besucht, wird ihn nochmal etwas anders kennenlernen. Der Ort ist dann viel ursprünglicher und noch attraktiver.