Familienurlaub – Kreta mit Kindern erleben

Der Familienurlaub Kreta wird am schönsten, wenn die Kinder zufrieden sind. Das gilt für den Urlaub auf Kreta mit Kindern genauso, wie für jeden anderen Familienurlaub. Nur wie gelingt es einem seine Kinder zufrieden zu stellen?
Hätte ich eine allgemeingültige Antwort auf diese Frage, hätte man mir sicher schon den Nobelpreis verliehen. Als Vater weiß ich inzwischen, dass jedes Kind anders ist und andere Bedürfnisse, Interessen und Charaktereigenschaften hat. Komplexer wird es noch durch die Entwicklung des Kindes über die Jahre. Mag mein Sohn eine Sache heute noch besonders, weiß ich jedoch jetzt schon, dass es in ein paar Wochen wieder etwas anders ist.

Ich bin stark der Überzeugung, dass der Schlüssel für den gelungenen Familienurlaub auf Kreta eine kindgerechte Freizeitgestaltung ist. Kreta bietet Familien mit Kindern dazu vielfältige Möglichkeiten. Die meisten haben ohne Frage etwas mit Wasser und dem Meer zu tun. So gibt es viele Strände, die sehr für Kleinkinder geeignet sind, zum Sandburgenbau und Plantschen z.B. Ältere Kinder finden auf Kreta vielleicht Freude anm Schnorcheln in Buchten mit kristallklarem Wasser. Aber auch abseits des Meeres lässt sich Kreta mit Kindern entdecken. Es gibt zahlreiche interessante und einfache Wanderungen, die auch kleinen Kindern Freude machen. Ein paar Tipps und Ideen für Aktivitäten möchte ich dir für deinen Familienurlaub mitgeben.


Bei einer Wanderung lässt sich Kreta mit Kindern besonders gut entdecken.
Der Wanderweg zum Palmenstrand von Preveli führt vorbei am Fluss, der am Strand ins Meer mündet.

Auf Kreta mit Kindern wandern

Zu Fuß lässt sich Kreta mit Kindern sehr gut entdecken. Es gibt viele beeindruckende Schluchten und ausdrucksvolle Landschaften. Für Kinder eignen sich besonders einfache und kurze Wanderungen mit vielen interessanten Zwischenstopps und Pausen. Die folgende Wanderung bin ich schon mehrfach mit meinem Kind zusammen gewandert.

Wanderung zum Palmenstrand von Preveli

Als mein Kind 1,5 Jahre alt war, bin ich diese Tour das erste Mal gewandert. Er hat hierbei die meiste Zeit in einem Tragerucksack bei mir auf dem Rücken tragend verbracht. Das hat so sehr gut funktioniert. Ein paar Jahre später bin ich die Wanderung mit ihm erneut gelaufen. Einmal als er 5 Jahre alt war und einmal als er 7 Jahre alt war. Die Tour mag ich, weil sie einfach zu gehen ist und es einiges zu entdecken gibt (Kaulquappen im Fluss, Gekkos und Insekten am Wegesrand, Schafe auf der Weide und auf dem Weg und Schildkröten im Fluss bei Preveli). Auch lässt es sich am Palmenstrand von Preveli wunderbar pausieren.

Brücke über den Fluss an der Straße nach Preveli
Die Brücke am Fluss bei Preveli ist Ausgangs- und Endpunkt der Wanderung zum Palmenstrand.

8 Kilometer lang ist der Hin- und Rückweg zusammen. Für eine Richtung sollte man mit 2-3 Stunden Zeit rechnen, je nachdem, wie gut man zu Fuß ist. An genügend Wasser sollte man denken, für eine Strecke empfehle ich mindestens 2 Liter pro Person. Einen Sonnenschutz in Form eines Hutes mit ausreichend Nackenschutz und eine Sonnencreme mit entsprechend hohem Lichtschutzfaktor empfehle ich.

Der Hinweg zum Palmenstrand

Die Tour startet an der alten Steinbrücke am Fluss Megalopotamos an der Landstraße auf dem Weg zum Kloster Preveli. Hier kann man sein Fahrzeug parken und wenn man mag in der Taverne eine kleine Stärkung zu sich nehmen. Auf der Seite der Taverne läuft man zunächst die asphaltierte Straße entlang, die nach wenigen Metern dann zur Schotterstrecke wird. Nach etwa 500 Metern kommt man an eine Brücke, die man überquert. Hier folgt man der Straße weitere 500 Meter. Rechts geht es dann ab einen kleinen Pfad entlang. Hier hält man sich gleich links entlang und man folgt dem Pfad runter zu einem kleinen Rinnsal, den man mit einem kleinen Sprung überqueren kann.

Wanderweg nach Preveli mit Blick über das kleine Plateau und auf die Berge
Der Weg zum Strand von Preveli ist auch gut für kleine Kinder geeignet.

Jetzt folgt man dem Wanderweg immer weiter. Rechts sieht man den Fluss und eine landwirtschaftlich genutzte Ebene. Jetzt geht es wieder leicht hinauf. An der höchsten Stelle angelangt kommt dann ein Zaun, der den Wanderweg von der Schlucht trennt. Hier und da ist der Zaun schon kaputt und man kann vorsichtig an einer großen Antenne den Palmenstrand von Preveli und das Libysche Meer überblicken. Den Pfad geht man nun weiter hinab zu einer kleinen Tür im Zaun. Durch die Tür geht man weiter Richtung Palmenstrand. Nach ein paar Metern kommt man zu einer Treppe, die zum Strand hinunter führt.

Am Palmenstrand von Preveli

Unten am Strand hat man jetzt die Möglichkeit sich im Schatten unter den Bäumen auszuruhen oder sich in der Taverne zu stärken. Hier kann man auch seine Wasservorräte auffüllen. Für Kinder spannend ist sicher auch ein kleiner Abstecher in den Palmenhain. Wenn man am Fluss genau hinguckt, lassen sich Schildkröten entdecken und die eine oder andere ungefährliche Schlange. Weiter dem Fluss hoch kann man auch über die Felsen klettern oder ein kühles Bad nehmen. Wer will, kann auch weiter bis zu dem kleinen Wasserfall gehen.

Am Fluss im Palmenhain von Preveli können Kinder viel entdecken
Im Palmenhain von Preveli gibt es für Kinder viel zu entdecken.

Man kann am Strand natürlich auch einfach nur baden. Beachten sollte man aber, dass der Meeresboden sehr steinig ist und dass es steil ins Meer geht. Man sollte schwimmen können und Kleinkinder sollten nicht unbeaufsichtigt bleiben. Bei hoher Brandung sollte man nicht ins Meer gehen, weil es auch keine Rettungsschwimmer am Strand gibt.

Der Rückweg zur Brücke und zum Auto

Den Hinweg kann man natürlich auch für den Rückweg nehmen, ich empfehle aber den Weg auf der anderen Seite der Schlucht zurück zur Brücke. Der Weg lohnt sich, weil man von hier aus einen ganz einmaligen Blick von dem Palmenstrand und dem Libyschen Meer hat. Von hier aus sind viele der Postkartenmotive von Preveli entstanden. Der Rückweg geht zunächst die Treppe an der Taverne hoch.

Kreta Strände - Preveli Palmenstrand
Im Frühling findet man den Strand von Preveli noch fast menschenleer vor.

Oben hält man sich rechts und geht über den Parkplatz zu einem Tor, durch das man hindurch geht. Hier folgt man dem Pfad, der parallel zur Schlucht entlang geht. Man kann nichts mehr falsch machen. Einfach dem Weg hinterher, an einer kleinen Kapelle vorbei und dann wieder dem Weg nach zur Brücke. Angekommen kann man sich wieder in der Taverne stären oder mit seinem Auto nach hause fahren.

Strände für Kleinkinder auf Kreta

Es ist nicht so einfach, den richtigen Strand für Kleinkinder auf Kreta zu finden. Es gibt zwar viele schöne Strände und Buchten auf der Insel, aber die meisten davon haben zusammen keinen feinen Sand und gehen flach ins Wasser. Aus meiner Erfahrung eignen sich besonders die beiden folgenden Strände für Kleinkinder.

Kreta mit Kindern – Strand von Frangokastello

Luftaufnahme vom Strand von Frangokastello und Kastell
Der Strand von Frangostallo ist besonders gut für Familien geeignet.

Dieser Strand befindet sich direkt am Kastell in Fragokastello an der Südküste Kretas. Am Kastell kann man parken. Zum Strand kommt man über eine kleine Treppe runter. Es gibt Liegen und Sonnenschirme, die man für rund 5 Euro leihen kann. Der Strand zeichnet sich dadurch aus, dass er ähnlich einer Lagune vor dem Meer geschützt ist. Der hintere Teil ist besonders gut und hafenähnlich geschützt. Hier geht der feine Sandstrand besonders flach ins Meer. Hier kann man ohne schwimmen zu müssen plantschen oder kleinen Fischen hinterherjagen. An dem vorderen Teil bei den Liegen muss man sich auch keine großen Sorgen machen. Hier ist das Meer auch für etwas ältere Kinder viele Meter so flach, dass diese nicht schwimmen müssen. Im Wasser gibt es sehr sandig, es gibt nur wenig Steine.

Tipp: Für die Großen lohnt sich der Besuch des Kastells.

Kreta mit Kinder – Strand von Elafonissi

Strand von Elafonissi mit seinem feinen Sand.
Am Sandstrand von Elafonissi geht das Meer besonders flach ins Meer. Kleinkinder können hier besonders gut plantschen.

Elafonissi liegt an Kretas Südwest-Küste. Hier kommt man nach langer Anfahrt mit dem Auto oder mit einer organisierten Bustour hin. Der Strand ist ist einzigartig für Kreta mit Kindern. Hier gibt es einen besonders feinen Strand. Ins Meer geht es hier an vielen Stellen sehr flach. Besonders da, wo zur kleinen Insel geht. Kinder können hier besonders gut plantschen. Braucht man eine Liege und Sonnenschirm, findet man auch hierfür welche auf der Seite am Parkplatz. Fürs leibliche Wohl sorgt mehr oder weniger gut ein Imbiss.

Tipp: Elafonissi ist in der Saison sehr voll. Viele Busladungen an Touristen werden täglich hierher gebracht. Wer dem Troubel entgehen möchte, findet auf der kleinen Insel sicher ein ruhigeres Plätzchen. Ansonsten leert sich am Nachmittag Hauptstrand und es wird ruhiger, wenn die Busse wieder abfahren.

Kreta mit Kindern – Weitere Strände

Die folgenden Strände möchte ich nur erwähnen. Sie sind auch sehr gut für Kleinkinder geeignet. Lagune von Balos, Strand von Falassarna, Strand in Panormos, Strand am Hafen in Bali.

Andere Tipps für den Familienurlaub auf Kreta

Neben den Stränden und den Wanderungen gibt es viele andere Möglichkeiten für den Familienurlaub Kreta. Bei Plakias kann man z.B. bei Alianthos auf Pferden oder Eseln reiten. Hier lassen sich auch geführte Touren machen oder man kann auch Reitunterricht nehmen. Eine andere Idee ist der Besuch des Kournas Sees, der sich in der Nähe von Georgioupolis befindet. Hier kann man Tretboote mit Rutschen mieten und im Süßwasser schwimmen. In vielen Städten und Orten kann man sich auch mit einer Bimmelbahn durch die Straßen fahren lassen, z.B. in Rethimnon oder in Bali. Auch gibt es einige Aquaparks auf Kreta, z.B. die Watercity Waterpark Crete bei Anopolis. Hier kann man mal so richtig rutschen.