Der Sandstrand am Peristeris Beach

Der Peristeris Strand gehört zurecht zu meinen Lieblingsstränden auf Kreta. Der etwa 700 Meter lange Sandstrand liegt abgelegen und ist auch in der Saison noch relativ leer, dass jeder sein kleines Plätzchen finden kann. Hier gibt es auch eine gute Taverne mit Tischen und Stühlen, die unter schattigen Bäumen stehen und zum Verweilen einladen. Für Kinder gibt es viel in der Umgebung zu entdecken.


Video: Flug über den Sandstrand vom Peristeris Beach

Anfahrt zum Sandstrand vom Peristeris Beach

Zum Peristeris kommt man inzwischen von Osten her über eine befestigte Straße. Aus der anderen Richtung, aus Richtung Frangokastello kommend, ist die Straße jedoch unbefestigt und nur mit viel Nerven befahrbar. Einen 4×4 Geländewagen brauch man nicht unbedingt, aber er gibt einem ein etwas sicheres Gefühl, gerade auch, wenn es vielleicht vorher etwas geregnet hat. Langsam und vorsichtig sollte man in jedem Fall immer fahren. Auf den Autokarten ist der Strand meist nicht verzeichnet, geschweige denn die kleinen Straßen dorthin.

Peristeris Beach aus der Luft
Der Sandstrand am Peristeris Beach liegt abgelegen an der Südküste Kretas.

Als Orientierung ist der Ort Rodakino ganz gut geeignet. Wenn man von dem Ort die Straße runter zum Meer fährt, dann muss man unten angekommen nur rechts abbiegen und der Küste folgen. Am Ende der Straße ist man in Polyrizos angekommen; hier muss man dann am Hotel rechts der Straße folgen und die erste Möglichkeit links abbiegen und weiterfahren. Nach kurzer Fahrt ist man dann am Peristeris angekommen. Oder wer sich vorher die Strecke als Video ansehen möchte, kann auch das tun.

Aktivitäten am Strand

Wer Wassersport mit Motor sucht, wird hier nicht fündig. Kein Jetski, Motorboot, Paragliding oder Wasserski stört die Ruhe. Außer der Taverne „Καντίνα του Κοτσίφη“ gibt es hier nichts organisiertes.

Taverne am Peristeris Beach
In der Taverne am Peristeris Beach kann man gut essen. Die Bäume spenden einem angenehmen Schatten.

Baden und Sonnen lässt es sich hier aber besonders gut. Ins Wasser geht es flach rein, im Wasser gibt kaum störende Stein, und die paar kann man durch das klare Wasser gut rechtzeitig erkennen. Ist man mit dem Baden im Meer fertig, kann man sich das Salzwasser rechts an der Taverne abduschen. Toiletten gibt es an der Taverne übrigens auch.

Für die paar herumstehenden Sonnenschirme und Liegen wird keine Gebühr verlangt. Viele sind es eh nicht, einige sind auch defekt. Wer Schatten sucht, findet hier und da ein paar Bäume. Oder am Ende des Strandes an den Felsen halt. Wer sicher einen schattigen Platz benötigt, dem empfehle ich, einen eigenen Sonnenschirm mitzubringen. Die Kosten dafür sind überschaubar und erhalten tut man diese in den meisten Minimärkten.

Polyrizos Strand auf Kreta
Der Strand von Polyrizos ist besonders gut für Kinder geeignet.

Spaß macht das Endecken der näheren Umgebung. So kann man z.B. die Felsen hoch gehen und ein Stück den Weg in Richtung Polyrizos laufen. Wenn das Meer etwas wellig ist, dann gibt es in den Felsen auch eine Stelle, an dem das Meerwasser aus einem kleinen Loch heraus schießt. Ähnlich wie bei einem Geysir. Duschen inklusive. Kindern macht das auch sehr viel Spaß.