Schafe – Tierische Straßensperren auf Kreta

Wer schon mal mit dem Auto auf Kreta unterwegs war, hat sicher schon die eine oder andere Begegnung mit Tieren auf der Straße gehabt. Meist handelt es sich um Schafe oder Ziegen, die am Straßenrand Futter suchen. Schafe sind dann meist in großen Gruppen unterwegs und werden von einem Schäfer begleitet. Manchmal auch zusammen mit einem Hund.


Schafe sind unberechenbar

Eigentlich ist eine Begegnung mit Schafen unproblematisch, insofern man vorsichtig fährt und mit dem Unerwarteten rechnet. Diese Tiere haben leider ein sehr ausgeprägten Herdentrieb und rennen einfach dem Nächsten hinterher. Ich meine so ganz ohne Rücksicht auf Verluste. Dann ist es auch egal ob man mit dem Auto hupt oder den Motor aufheulen lässt. Es interessiert sie einfach nicht.

Doch wie kommt man an einer Herde vorbei, die auf der Straße steht und wartet? Langsam und vorsichtig vorbeifahren. Und falls ein Schäfer da ist, dann kümmert sich dieser i.d.R. schon darum, dass seinen Schafen nichts passiert und macht den Weg frei.

Ziegen scheinen mit etwas schlauer zu sein. Zumindest habe ich in den Jahren noch nicht erlebt, dass eine Ziege einfach so einer anderen über die Straße hinterher gerannt ist.

Wie ein Schäfer den Weg frei macht

In diesem kurzen Video sieht man, wie ein Schäfer die Straße frei macht.