Top 10 Sehenswürdigkeiten in Heraklion

Heraklion ist die größte Stadt und das wirtschaftliche Zentrum auf Kreta. Sie gehört mit seinen vielen bekannten Museen und anderen Sehenswürdigkeiten zu den wichtigsten Ausflugszielen für Touristen auf der Insel. Im Zentrum findet man alles in Laufweite und mit etwas Geschick und guten Schuhen kann man die folgenden Top 10 Sehenswürdigkeiten in Heraklion auch innerhalb eines Tages besuchen. Wobei ich wegen der vielen Museen eher empfehle, sich zwei Tage für alles Zeit zu nehmen. Allein um das archäologische Museum und Naturkundemuseum entspannt zu entdecken, lohnt sich ein einzelner Tag.


 

 

Inhaltsverzeichnis

Palast von Knossos

Bei Knossos handelt es sich um die auf Kreta wohl bekannteste archäologische Stätte. Sie liegt nicht direkt in Heraklion, ist aber mit etwa 6 Kilometern auch nicht sonderlich weit vom Stadtzentrum entfernt. Den Palast von Knossos erreicht man entweder mit dem Auto oder von Heraklion aus mit dem Bus Nummer 2.

Der erste Palast von Knossos wurde etwa 2000 vor Christus an dem Ort alter Siedlungen aus der Jungsteinzeit erbaut. Gegen 1700 vor Christus wurde dieser – ähnlich der anderen Palästen in Malia und Festos – durch eine Naturkatastrophe zerstört, wurde aber etwa 1600 vor Christus wieder aufgebaut. Zu der Blütezeit der Minoer war Knossos das Zentrum der Insel, von der man nun hier einen kleinen Eindruck erhaschen kann.

Am südlichen Propyläum in Knossos
Das südliche Propyläum von Knossos.

Die Geschichte von Knossos ist sehr lang und sicher einen eigenen Artikel wert. Und die an einigen Stellen arg phantasievollen Rekonstruktionen des Archäologen Sir Arthur Evans aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts trüben vielleicht auch ein wenig das Vergnügen. Aber ich habe auf Kreta selten so viel Freude an einer archäologischen Stätte empfunden wie hier. Vielleicht auch wegen der Rekonstruktionen, die einem einen guten Eindruck aus der Zeit der Minoer vermitteln mögen. Für mich ist Knossos auf jeden Fall einen weiteren Besuch wert.

Tipp: Ich empfehle jedem ganz früh schon um 8 Uhr mit seinem Besuch dort zu beginnen. Im Sommer zum einen wegen der Hitze, und zum anderen wird es quasi ab 9 Uhr unerträglich voll. Um diese Uhrzeit sollte man sich das meiste schon angeschaut haben. Gerade auch dann, wenn man gerne Fotos macht und keine Menschenmenge auf den Bildern haben mag. Empfehlenswert ist auch an einer Führung teilzunehmen. Und falls man Interesse am archäologischen Museum in Heraklion hat, dann gleich am Eingang ein Kombiticket zu kaufen. Das kostet nur einen Euro mehr als das Einzelticket für Knossos.

Öffnungszeiten: Täglich 08:00 Uhr – 15:00 Uhr

Eintrittspreis: 15 Euro / ermäßigt 8 Euro (für einen Euro mehr erhält man ein lohnenswertes Kombiticket, welches einem auch gleich den Eintritt in das archäologische Museum Heraklion gewährt). Freier Eintritt am 6. März, 18. April, 18. Mai, am letzten Wochenende im September, 28. Oktober, jeden ersten Sonntag im Monat in den Monaten November bis März. Freier Eintritt für Rentner ab 65 Jahre und für Studenten (Nachweis erforderlich).

Adresse: Iraklio 714 09, Griechenland

Nordeingang von Knossos
Der Nordeingang von Knossos.

Grab von Nikos Kazantzakis

Bekannter griechischer Schriftsteller, Nikos Kazantzakis. Danach wird auch in manchen Kreuzworträtseln gefragt. Ungefragt gehört er auf jeden Fall zu den wichtigsten und berühmtesten Schriftstellern Griechenlands. Bekannte Werke sind z.B. das mit Anthony Quinn auf Kreta verfilmte Buch Alexis Sorbas, oder auch das Buch Rechenschaft vor El Greco. Nach ihm wurde übrigens auch der Flughafen in Heraklion benannt.

Nikos Kazantzakis starb 1957 im Klinikum in Freiburg geschwächt durch seine Krebserkrankung an einer asiatischen Grippe. Das Grab von Nikos Kazantzakis befindet sich in Heraklion auf der südlichen venezianischen Stadtmauer. Auf dem Grabstein steht „Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.“.

Tipp: Wer mit dem Auto unterwegs ist, wird sich in Heraklion bisweilen etwas schwer tun einen Parkplatz zu finden. Ganz in der Nähe des Grabes gibt es ein Parkhaus (Leof. Plastira 47, Iraklio 712 01, Griechenland), wo man sein Auto für kleines Geld für mehrere Stunden parken kann. Das Besondere an dem Parkhaus ist, dass man sein Auto dort nicht selber parkt sondern, dass das wie in einer Art Hochregallager automatisch passiert.

Adresse: Leof. Plastira 10, Iraklio 712 01, Griechenland

Grab vom Nikos Kazantzakis
Das Grab vom Nikos Kazantzakis befindet sich oben auf der alten Stadtmauer. Von hier hat man auch einen guten Überblick über die Stadt Heraklion.

Venezianische Stadtmauer / Blick auf Heraklion

Heraklion war zu Zeiten der Venezianer von einer sehr massiven Festungsmauer umgeben und bot der Stadt – zumindest für eine gewisse Zeit – Schutz vor Angreifern. Die etwa 5 Kilometer lange Stadtmauer ist heute noch ziemlich gut erhalten und lohnt einen Besuch oder längeren Spaziergang. So kann man von oben herab gut auf die Stadt blicken oder sich auch einen Eindruck von den vielen Stadttoren machen.

Adresse: Leof. Plastira 10, Iraklio 712 01, Griechenland

Morosini Brunnen

Im Zentrum der Stadt befindet sich am Löwenplatz der schön verzierte Morosini Brunnen, aus dem Wasser aus vier Löwen in die acht Brunnenbecken fliest. Zu Zeiten der Venezianer holten sich die Stadtbewohner von hier ihr Trinkwasser.

Heute wird der Brunnen nicht mehr zur Trinkwasserversorgung genutzt. Für mich bietet er in der Hitze eine gute Möglichkeit der kurzen Abkühlung. Oder auch einer kurzen Pause in einem der umliegenden Cafes im Schatten.

Adresse: Pl. El. Venizelou, Iraklio 712 02, Griechenland

Morosini Brunnen Heraklion
Der Morosini Brunnen in Heraklion mit seinen wasserspuckenden Löwen.

Loggia

Die venezianische Loggia in Heraklion wurde – wie auch der nahegelegene Brunnen – von dem General Francesco Morosini erbaut. Sie ist ein schönes restauriertes Beispiel venezianischer Baukunst und beherbergt heute auch das Rathaus von Heraklion.

Adresse: 25 August Str., Iraklio 712 02, Griechenland

Venezianische Loggia von außen
Die Venezianische Loggia von außen.

Agios Titos Kirche

Bei der Agios Titos Kirche handelt es sich um eine ursprünglich 1872 neu errichtete und nach Mekka ausgerichteten Moschee, die aber in den späteren Jahren in 1923 in eine griechisch orthodoxe Kirche umgewandelt wurde und 1925 dem heiligen Titos geweiht wurde.

Innen ist die Kirche sehr prächtig ausgestattet und wenn man sich nach dem Eingang links hält, kann man die auf einem Altar sich befindende und durch eine Glaskuppel geschützte Schädelreliquie des heiligen Titos betrachten.

Titos war übrigens ein Schüler des Apostel Paulus. Er wurde vom Apostel Paulus zum ersten Bischof von Kreta geweiht und mit der Missionierung der Insel beauftragt. In Gortyn gibt es übrigens auch eine durchaus besuchenswerte archäologische Stätte aus der römischen Zeit mit Bezug zu der Geschichte des Apostel Paulus und Titos.

Adresse: Pl. Agiou Titou, Iraklio 712 02, Griechenland

Agios Titos Kirche Heraklion
Ein Besuch der Agios Titus Kirche Heraklion lohnt sich auch von innen.

Archäologisches Museum Heraklion

Das archäologische Museum von Heraklion ist eines der ältesten und bekanntesten Museen in Griechenland. Es beherbergt die wichtigste archäologischen Sammlung aus allen Perioden der Geschichte Kretas. Mehr als 5500 Jahre Geschichte, von der Jungsteinzeit bis zur Römerzeit, und vor allem viel aus der Zeit der Minoer.

Wer sich für Archäologie interessiert, wird sich in diesem großen Museum wiederfinden. Ich habe selten so gut erhaltene Artefakte aus den verschiedenen Zeiten gesehen. Von Dingen des täglichen Gebrauchs bis hin zu Schmuck und Münzen, Waffen und Statuen, alles sehr interessant und gut in Epochen gegliedert präsentiert.

Draußen gibt es noch ein kleines Cafe, in dem man eine kurze Pause machen kann.

Öffnungszeiten: Täglich 08:00 Uhr – 20:00 Uhr

Eintrittspreis: 10 Euro / ermäßigt 5 Euro (für 6 Euro mehr erhält man ein lohnenswertes Kombiticket, was einem auch gleich den Eintritt für Knossos gewährt). Freier Eintritt am 6. März, 18. April, 18. Mai, am letzten Wochenende im September, am 18. Oktober, jeden ersten Sonntag im Monat in den Monaten November bis März. Freier Eintritt für Rentner ab 65 Jahre und für Studenten (Nachweis erforderlich).

Adresse: Ξανθουδίδη και Chatzidaki 1, Iraklio 712 02, Griechenland

Diskus von Phaistos
Der Diskus von Phaistos wird im archäologischen Museum Heraklion ausgestellt. Die Innschrift soll bis heute noch nicht sicher übersetzt worden sein.

Venezianisches Fort und Hafen

Ähnlich der alten Stadtmauer, auch ein Teil der venezianischen Befestigung der Stadt, schützte das venezianische Fort insbesondere den Hafen von Heraklion vor Angreifern. Heute ist es ein Ort für Ausstellung mit wechselnden Schwerpunkten und für Veranstaltungen auf dem Dach. Das aktuelle Programm lässt sich auf dieser Seite (in Englisch) aufrufen.

Geht man an der Festung vorbei, dann kann man dem Pier noch rund 2 Kilometer folgen und von dort auf den Fähr- und Frachthafen blicken und das ein oder andere Flugzeug beim Starten vom Flughafen beobachten. Für mich auf alle Fälle ein Ort, um kurz vor der Menschenmenge der Stadt zu fliehen.

Öffnungszeiten: Täglich 08:00 Uhr – 19:00 Uhr

Eintrittspreis: 2 Euro / ermäßigt 1 Euro

Adresse: Iraklion 712 02, Griechenland

Der Hafen von Heraklion mit dem venezianischen Fort
Der Hafen von Heraklion mit den venezianischen Befestigungsanlagen.

Historisches Museum von Kreta

Das historische Museum wurde 1953 gegründet und beherbergt eine Ausstellung der Geschichte und Kunst der frühen christlichen Jahrhunderten bis zum 20. Jahrhundert. Besonderen Wert wird hierbei auf die Darstellung der venezianischen Zeit gelegt, da diese noch überall sehr präsent auf der Insel Kreta ist.

In dem historischen Museum kann man Keramiken, Skulpturen, Münzen, Byzantinischer Kunst, Werke von El Greco, Ottoman und der modernen Periode, der Zeit des 2. Weltkriegs und vieles mehr entdecken.

Öffnungszeiten: Montag – Samstag 09:00 Uhr – 17:00 Uhr

Eintrittspreis: 5 Euro / ermäßigt 3 Euro / freier Eintritt für Kinder bis 12 Jahre

Adresse: House A. & M. Kalokerinos,, Leof. Sofokli Venizelou 27, Iraklio 712 02, Griechenland

Historisches Museum Heraklion
Der Eingang zum historischen Museum Heraklion.

Naturkundemuseum Heraklion

Auch ein sehr interessantes Museum. In dem Naturkundemuseum Heraklion geht es vor allem um die aktuelle und geschichtliche Natur, der Tierwelt und dem Ecosystems der Insel. Das Museum ist auch besonders auch für Familien mit Kindern geeignet. Gibt es hier doch viele Dinge zum Anfassen und Ausprobieren. Mir gefällt besonders der Erdbebensimulator, gerade weil nicht jeder schon weiß, wie sich die Erde bei einem solchen Ereignis bewegt.

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 09:00 Uhr – 15:00 Uhr, Samstag – Sonntag 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Eintrittspreis: 7,50 Euro / ermäßigt 4,50 Euro. Freier Eintritt für Kinder bis 4 Jahre

Adresse: Leof. Sofokli Venizelou, Iraklio 712 02, Griechenland

Naturkunde Museum von Heraklion
Das Naturkundemuseum Heraklion bietet einen guten Einblick in die naturhistorische Geschichte Kretas.